Ihr Herzenswunsch liegt uns am Herzen
Standort : Behandlung / Kostenübernahme / Gesetzliche Krankenkasse /

Vorwort



Seit der Einführung des Gesundheitssystem-Modernisierungs-Gesetzes (GMG) im Januar 2004 tragen die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) nur noch 50% der Behandlungskosten für die Insemination (IUI), In-Vitro-Fertilisation (IVF) oder die intracytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI). Auch die Medikamentenkosten werden von den Krankenkassen zu 50 % übernommen. Allerdings nur, wenn das Patientpaar verheiratet. ist.
Die übrigen 50% der Behandlungs- und Medikamentenkosten müssen von dem Patientenpaar selbst getragen werden.

Die Zahl der Behandlungen, für die die gesetzliche Krankenkasse die Kosten anteilig übernimmt
ist begrenzt und beträgt:

  • 8 Inseminationen ohne hormonelle Stimulation
  • 3 Inseminationen mit hormonellen Stimulation
  • 3 IVF oder ICSI - Behandlungszyklen


Nach Geburt eines Kindes entsteht grundsätzlich ein erneuter Anspruch auf die anteilige Kostenübernahme (3 weitere Versuche) für die jeweilige Behandlung.


Der Anspruch nach einer Tod oder Fehlgeburt wird immer noch von den Krankenkassen kontrovers diskutiert. In einer Stellungnahmen des Gemeinsamen Bundesausschusses der Ärzte und der Krankenkassen vom 09.09.2004 wurde sinngemäß wie folgt erläutet: 

Maßnahmen Künstlicher Befruchtung nach § 27 a SGB V dienen der Herbeiführung einer klinischen Schwangerschaft. Die Frage nach dem Erfolg. bzw. Misserfolg einer Behandlung orientiert sich demnach ausschließlich an dem Vorliegen bzw. Nichtvorliegen einer klinischen Schwangerschaft. Die Definition des Begriffs Schwangerschaft umfasst den Zustand einer Frau von der Empfängnis bis zum Beginn der Enbindung, der Fehlgeburt und des Schwangerschaftsabbruchs. Folglich umfasst der Begriff auch Fehlgeburten.


Sollte sich Ihre Krankenkasse auch nach Hinweis auf diese Stellungnahme weigern weitere 3 Versuche zu bewilligen, wenden Sie sich bitte an Ihre behandelnde Ärzte.




Aktuelles
Aktuelles

Im Moment sind leider keine
aktuellen Informationen verfügbar.

Kontakt
Praxis Eva Schwahn
Schönhauserstraße 3
50968 Köln
Fon: +49 221-340 22 80
Fax: +49 221-340 60 17
info@wunschkind-koeln.de
Sprechzeiten
Mo., Di. u. Do.:
8:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Mi. u. Fr.:
8:00 Uhr bis 13:00 Uhr

» Online-Termin
Weitere Termine nach gesonderter Rücksprache
Zertifizierungen
Zertifiziertes Qualitätsmanagement
DIN EN ISO 9001:2008



Endometriosezentrum Stufe 1 zertifiziert durch:

Endometriose-Vereinigung
Endometriose Stiftung
Europäische Endometriose Liga
Kooperationspartner
Netzwerk für
fertilitäts- protektive Maßnahmen bei
Chemo- & Strahlentherapie

© 2018 Praxis Eva Schwahn | Design & Umsetzung: M3-Communication.de | All Rights Reserved.