Ihr Herzenswunsch liegt uns am Herzen
Standort : Unsere Praxis / Qualitätsmanagement / Qualitätssicherung i... /

Der Umgang mit Spermien, Eizellen und Embryonen in unserem IVF – Labor erfolgt nach höchsten Qualitätskriterien – sowohl was die Qualifikation des Laborpersonals betrifft als auch hinsichtlich der Geräte und Kulturmedien.

Personal
Die Arbeiten in unserem IVF- und Andrologielabor werden von zwei promovierten Biologen durchgeführt, die jeweils über mehr als 5 Jahre Erfahrung auf den Gebieten der Embryologie, Andrologie und Reproduktionsmedizin sowie über die Fachanerkennung „Reproduktionsbiologe“ verfügen. Diese Qualifikation wird vom Berufsverband für Reproduktionsbiologie verliehen nachdem der Kandidat einen Katalog mit einer nachgewiesenen Mindestanzahl an IVF-, ICSI-, Inseminations-, Kryo- und TESE – Zyklen erfüllt hat. Das in ständigem Wandel begriffene Wissen auf dem Gebiet der Reproduktionsbiolgie aktualisieren unsere Biologen durch mehrmalige jährliche Kongressteilnahmen, z.B. der deutschen und europäischen Reproduktionsbiologiefachverbände (AGRBM oder ESHRE). Neue Labormitarbeiter absolvieren eine 1-jährige Einarbeitungsphase unter Aufsicht der Laborleiterin nach einem zuvor erstellten Plan. Durch regelmäßige interne Vergleichsuntersuchungen unter den Mitarbeitern, welche schriftlich dokumentiert werden, garantieren wir eine gleich bleibend akkurate Beurteilung von Spermien, Eizellen und Embryonen.

Kulturmedien
Die von uns verwendeten Embryokulturmedien genügen höchsten qualitativen Ansprüchen und werden weltweit in IVF – Laboratorien erfolgreich verwendet. Die Hersteller garantieren Mindesthaltbarkeitszeiten, die in unserem Labor akribisch eingehalten werden. In speziellen QM (Qualitätsmanagement) – Dokumenten wird nach Erhalt der gekühlt transportierten Medien direkt nach Eingang die Chargennummer einer jeden Lieferung dokumentiert. Sollten Missbildungen oder Infektionen auftreten (was glücklicherweise in unserer Praxis noch nie der Fall war), ist jede Mediencharge auch Jahre später bis zu jeder einzelnen Patientin zurückverfolgbar. Jede Mediencharge wird auf Sterilität, Pyrogenfreiheit sowie Embryotoxizität geprüft und ist bei der Lieferung von einem speziellen Zertifikat (Prüfprotokoll) begleitet. Das gleiche trifft auf alle Einwegmaterialien wie Follikelpunktionsnadeln, Embryotransferkatheter und Kulturschalen, ICSI – Pipetten usw. zu. Alle Arbeiten in unserem Labor werden unter Sterilbedingungen an einer so genanten Lamina Flow durchgeführt, so dass die Gefahr von Kontaminationen und Infektionen nahezu Null ist.

Geräte/Mikroskope/Brutschränke
Die in unserem IVF – Labor verwendeten Geräte sind qualitativ äußerst hochwertig und wir beziehen sie von Namenhaften internationalen Herstellern. Einmal jährlich werden alle Geräte gewartet und ihre Funktionstüchtigkeit in speziellen Zertifikaten dokumentiert. Insbesondere die Brutschränke (Inkubatoren), in denen die Embryonenkultivierung erfolgt, benötigen unsere größte Aufmerksamkeit. Im Wochenabstand werden sie desinfiziert und gereinigt. Die Temperatur sowie der im Inneren der Inkubatoren herrschende pH – Wert sind von besonderer Bedeutung für die Entwicklung der Embryonen. Sie werden von uns täglich gemessen und dürfen nur im Zehntel- bis Hundertstel-Bereich von einem definierten Normwert abweichen. Alle Arbeiten mit menschlichen Zellen werden auf Heizplatten bei 37°C durchgeführt, so auch die ICSI. Die tatsächliche Einhaltung dieser Temperatur wird vom Laborpersonal ebenfalls täglich mit Oberflächen-Temperatur-Sensoren gemessen und protokolliert.     


Standardarbeitsanweisungen (standard operation procedures – SOPs)
Alle Arbeitsabläufe im IVF – Labor werden nach so genannten SOPs durchgeführt. Dies sind international anerkannte Standardprotokolle – z.B. für die Abläufe bei einer ICSI, einer TESE oder  für die Durchführung eines Spermiogrammes. So schreibt die WHO (World Health Organisation) beispielsweise vor, welche Parameter bei einem Spermiogramm mindestens bestimmt werden müssen und wie hoch die Normwerte für jedes einzelne Kriterium liegen. Daraus kann einheitlich für alle andrologischen Laboratorien festgestellt werden, ob sich ein Spermienbefund im Normbereich befindet oder um welchen Grad der Infertilität es sich beispielsweise handelt.  Alle SOPs werden in einem Laborhandbuch zusammengefasst und sind für jeden Mitarbeiter zugänglich. Dadurch ist garantiert, dass alle Arbeitsabläufe einheitlich und in immer gleich bleibender Qualität ausgeführt werden.
 

 

 

 

 

 

 


 




Aktuelles

Aktuelles

Auf Grund von häufigen Patientenanfragen haben wir unser Angebot zu den begleitenden Maßnahmen bei der Kinderwunschbehandlung erweitert. Ab September 2014 findet in der Praxis regelmässig eine Sprechstunde für Naturheilkunde statt. Frau Ilka Sterebogen, Heilpraktikerin, führt bereits seit Jahren sehr erfolgreich Kinderwunschbehandlungen durch. Mit vielseitigen Konzepten und Strategien begleitet sie Patientinnen und Paare auf dem für sie oft schwierigen Weg. Alle Informationen ...
weiterlesen


Neue Techniken zur Verbesserung der Schwangerschaftsraten

Zur Verbesserung der Schwangerschaftsraten bieten wir, als eins der wenigen Zentren zusätzliche Untersuchungsmethoden, die eine bessere Beurteilung von Eizellen ermöglichen. Die PolScope-Mikroskopie liefert uns die Möglichkeit den Schichtweisen Aufbau der Hülle der Eizelle (Zona pellucida) sowie den Spindelapparat, der für die Verteilung der Chromosomen bei der Reifeteilung der Eizelle eine zentrale Bedeutung hat, sichtbar zu machen. Dieses computergestützte Verfahren erlaubt die ...
weiterlesen


Bessere Chancen bei Kinderwunsch durch Hypnose

Medizinische und Psychotherapeutische Hypnotherapie hat folgende, für die Schwangerschaft günstigen Wirkungen:- steigert bei künstlicher Befruchtung die Fertlität um das 7,6 fache (Levitas et.al. 2006)- senkt den Erregungszustand, die Herzfrequenz und den Blutdruck- entspannt die glatte Muskulatur und fördert damit die Einnistung der befruchteten Eizelle- dämpft das Stresshormon Cortisol und den Anstieg von Prolaktin und fördert damit die Fruchtbarkeit Medizinische und Psychotherapeutische Hypnotherapie ...
weiterlesen


Kontakt
Praxis Eva Schwahn
Schönhauserstraße 3
50968 Köln
Fon: +49 221-340 22 80
Fax: +49 221-340 60 17
info@wunschkind-koeln.de
Sprechzeiten
Mo., Di. u. Do.:
8:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Mi. u. Fr.:
8:00 Uhr bis 13:00 Uhr

» Online-Termin
Weitere Termine nach gesonderter Rücksprache
Zertifizierungen
Zertifiziertes Qualitätsmanagement
DIN EN ISO 9001:2008



Endometriosezentrum Stufe 1 zertifiziert durch:

Endometriose-Vereinigung
Endometriose Stiftung
Europäische Endometriose Liga
Kooperationspartner
Netzwerk für
fertilitäts- protektive Maßnahmen bei
Chemo- & Strahlentherapie

© 2017 Praxis Eva Schwahn | Design & Umsetzung: M3-Communication.de | All Rights Reserved.